Bochum-Langendreer - Umrundung Kemnader See - BO-Langendreer (25,0km, Ø 15,0km/h)

2011-06-26_1.jpgMeine Packtaschen sind endlich da! Nun habe ich ausreichend Gepäck-Kapazität direkt am Rad - und muss nicht mehr meinen (meist eh zu kleinen) Rucksack vollstopfen.
Zur Feier des Tages - und weil meine letzte Tour schon über einen Monat her ist! - teste ich die Ortliebs gleich mal. Für Füllgewicht und -volumen ein paar Wasserflaschen und Klamotten rein; außerdem noch Zeug, was ich auf meiner Tour wirklich brauche. Trailer hinten dran, und ab geht die Fuhre!

2011-06-26_2.jpgDas Wetter ist sehr komisch: Bis zum Morgen hat es geregnet, die Wege sind noch feucht, der Himmel ist komplett bedeckt. Das Thermometer zeigt mittags knapp 18 Grad - 27 sollen es laut Wetterbericht noch werden. Wie soll das gehen?
Ich wiesele am Ölbach entlang in Richtung Kemnader See, keine fünfzig Meter von mir entfernt schaut ein Reiher, was es auf der frisch gemähten Wiese zu holen gibt. Ich merke, wie es mit jedem Meter wärmer wird, und irgendwann schaut auch die Sonne durch die Wolken. Nun fühlt es sich an wie in der Waschküche, die Luft trieft förmlich vor Feuchtigkeit. Dass das Thermometer immer weiter steigt, macht die Sache nicht besser.

Am Ostufer des Kemnader Sees rauben mir die Drängelgitter den letzten Nerv. Mit Trailer ist das Durchfädeln da schon tricky, aber dann noch Packtaschen am Bike, und es wird ein echter Sackgang. Ob es der Stadt Witten egal ist, dass sie Tandems, Trikes und Trailergespanne von diesem Teil des Radwegs faktisch aussperrt? Ich habe per Mail beim Tiefbauamt nachgefragt und hoffe auf baldige Reaktion.
Bis sich da etwas ändert, empfehle ich allen Betroffenen einen kleinen Umweg.

Am Westufer des Sees radle ich dann recht entspannt wieder zurück, inzwischen ist es so warm, dass ich im kurzen Trikot unterwegs bin. Die angesagten 27 Grad waren keine Lüge, inzwischen scheint auch die Sonne recht ordentlich. Frohen Gemüts ob der entspannten, stressfreien Tour und zufrieden mit meinen neuen Packtaschen wusle ich zurück nachhause.