Herdecke, aber z.z. (ziemlich zugig)

Bochum-Langendreer – Witten – Auf dem Schnee – Herdecke-Kirchende – Witten – BO-Langendreer (27 km)

Ein Rennrad am Straßenrand, dahinter erstreckt sich ein weites Tal mit vielen Häusern.
Blick vom Schnee

Mein lieber Schwan, pustet der Wind heute heftig. Aber immer wieder schaut auch die Sonne durch die Wolken: Soll ich das sich eben für einen flotten Ausritt öffnende Zeitfenster etwa ungenutzt lassen? Also ab auf den Renner, ich will sportlich meine Standard-Herdecke-Runde angehen. Ich lege lieber noch eine Lage Textil mehr auf, bei sechs Grad ists doch ziemlich frisch draußen. Aber dann ist es auszuhalten, auch wenn der Sausewind freche Böen ins Rad pustet, die noch dazu immer abwechselnd aus sämtlichen Himmelsrichtungen zu kommen scheinen. Da rappelt es mich bei voller Fahrt ganz schön durch, und ich bin froh über jeden Autofahrer, der mit ausreichend Abstand überholt.
Nach einer kurzen Pause auf dem Schnee husche ich fix nach Kirchende hinein, das Endertal hinauf und auf der anderen Seite wieder hinab. An der Ruhr gehts dann wieder zurück nach Witten. Das dann mit Rückenwind, aber auch hier schiebt mich die eine oder andere vorwitzige Windböe auf der Straße hin und her.
Aber: Kein Regen, kein allzu großer Stress auf der Straße – ab nachhause, heiße Dusche, alles prima!

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.


Über diese Website

about_arvid.jpg
Arvid Zimmermann entdeckt als Zugereister das Ruhrgebiet auf dem Fahrrad. Hier führt er sein Tourenbuch. Mehr Infos…

cc_by-nc-sa_80x15_blue.png