Home, sweet home²

Dresden-Weixdorf - Boxdorf - Radebeul - DD-Altstadt - DD-Neustadt - DD-Weixdorf (35,6km, Ø 26,4km/h, Vmax 66,07km/h)

2009-05-25.jpgPetrus hatte allerbeste Laune und spendierte Sonnenschein bei 25 Grad, und so freute ich mich auf einen Abstecher ins Dresdner Altstadt-Ensemble. Damit dabei auch ein paar Kilometer werden, fuhr ich einen kleinen Umweg über Hellerau und Boxdorf nach Radebeul, von wo aus ich dann der Leipziger Straße in Richtung Dresdner Stadtzentrum folgte. Dort mußte dann natürlich Zeit für die obligatorischen “Fahrrad-vor-Altstadt”-Fotos sein, bevor ich über die Königsbrücker Straße stadtauswärts den Heimweg antrat.
Zwischen Bischofsweg und Industriegelände ist der “Radweg” übrigens bestenfalls vollgefederten Rädern zuzumuten, mit einem Hardtail oder gar Rennrad ists schlicht eine Katastrophe. Kurz vor Weixdorf kann man dann auch noch den etwas schrägen Humor des Dresdner Tiefbauamtes bewundern, das ein und denselben Weg stadteinwärts als Rad-, von der anderen Seite aber als Gehweg beschildert. Es wäre ja mal interessant zu erfahren, wie oft sich dort schon Zweiradler und Zweibeiner in die Wolle bekommen haben (”Mach den Radweg frei!” - “Das ist ein Gehweg!”).
Bis auf diese Merkwürdigkeiten (und die übliche Krankheit mancher Autofahrer, mich zu überholen und dann an der roten Ampel bis an den Bordstein nach rechts herüberzuziehen, um mich am Vorbeifahren zu hindern) war es eine wunderbare Runde durch die Stadt der Städte. Außerdem fühle ich mich fit fürs anstehende 24-Stunden-Radeln in Chemnitz, da muß nun nur noch das Wetter halten.

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.

Deine Angaben





Ein Kommentar schreiben