Bochum - Witten-Heven - Kemnader See - Witten-Heven - Witten-Annen - Witten - Bochum (34,4km, Ø 22,6km/h)

2009-02-25.jpgMan kann acht Grad und einen deprimierend zustandslos-grauen Himmel ganz sicher nicht als optimales Fahrradwetter bezeichnen, aber zumindest war es trocken, als ich in Richtung Kemnader See aufbrach. Aber irgendwie wollte es keinen Spaß machen, es ist doch immer wieder das gleiche Leiden: Auf dem Weg zum See brüllen mir die viel zu knapp überholenden Autofahrer zu, ich solle mich doch gefälligst auf den Radweg scheren (der dort lustigerweise nur ein Fußweg ist) - und auf dem Radweg, der (direkt neben einem Fußweg!) um den See führt, wird unbekümmert zu dritt nebeneinander gejoggt und ge-nordic-walkt.
Mal nachgedacht: Fahren die Feierabendläufer nicht eigentlich mit dem Auto zu ihrem Workout…? Ganz großes Kino, Freunde: Im Auto sitzend seht ihr Radwege, wo keine sind - kaum ausgestiegen, seid ihr blind dafür. Da bekomme ich einfach nur das Kotzen.
Aber zurück zur Tour, die verlängerte ich nach der Umrundung des Sees noch über Witten. Und weil es noch nicht ganz finster war, wollte ich noch eins drauflegen und nahm den Stich aus dem Ruhrtal hinaus nach Annen in Angriff - ein knuspriger Anstieg, schon fast zu knusprig für den nachwinterlichen Wadenpudding. Im ganz alltäglichen Verkehrswahnsinn gings dann durch Witten zurück nachhause.

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.

Deine Angaben





Ein Kommentar schreiben