Chemnitz: Innenstadt - Wüstenbrand - Totenstein - Rabenstein - Röhrsdorf - Borna - Chemnitztal - Kohlung - Hilbersdorf - Innenstadt (44,0km, Ø 24,4km/h)

2007-07-11_1.jpgAuf dem Velocomp standen exakt 1.461 Kilometer für dieses Jahr, als ich voller Vorfreude startete. Wird sich doch sorgenfrei machen lassen, mal 40 Kilometer am Abend zu fahren. Aber wie es so schön heißt: Erst kommt die Arbeit, dann das Vergnügen. So richtig spaßig wars nämlich nicht, gegen den Wind in Richtung Westen zu kurbeln. Als ich dann aber in Wüstenbrand bei der Anfahrt auf den Totenstein peu à peu die Richtung wechselte, ging es wieder verdammt gut voran - die Waden haben bei der Dresden-Tour ordentlich zugelegt.

2007-07-11_2.jpgÜber Rabenstein und Röhrsdorf führte die Runde zum Chemnitz-Center, wo der Nordradweg dann in Richtung Borna weitergeht. Diese Strecke kann man im feuchten Zustand aber höchstens den grobstollig reisenden Kollegen zumuten, auf Straßenreifen ist das nur ein Eiertanz. Ganz abgesehen von dem Schnodder, der ans Rad räudet!
Auch auf den wenigen Metern zwischen Wald und Autobahnbrücke in Kohlung dürfte für Schmalbereifte kaum Freude aufkommen, dort haben Baumaschinen den Weg so richtig schön verschlammt.
Aber genug gemeckert, in Ebersdorf war es dann soweit: Die 1.500 waren voll. Anderthalb Gigameter Megameter in exakt vier Monaten, damit bin ich sehr zufrieden.

Fazit: Radeltechnisch hab ich meine Ziele für 2007 alle erreicht. Naja, dafür darf ich jetzt erstmal das Rad entkeimen… ;)

Nachtrag 12.07.2007: Dank geht an André und Julius, die mich darauf hinwiesen, daß der nächste SI-Präfix nach “Kilo” natürlich nicht “Giga”, sondern erstmal “Mega” ist. Schullijung!

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.

Deine Angaben





Ein Kommentar schreiben